AG Transdisziplinäre Systemforschung


Herzlich Willkommen!

bei der Arbeitsgruppe für Transdiziplinäre Systemforschung

Die Arbeitsgruppe „Transdisziplinäre Systemforschung“ beforscht die Rolle der ökologischen Landwirtschaft im gesellschaftlichen Wandel und der Entwicklung von Agrar-, und Ernährungssystemen. Unsere Forschung baut auf einem systemischen Ansatz und transdisziplinären Methoden auf. Oft stehen hier ethische Reflektionen über Praktiken und Regeln im Zusammenhang mit dem ökologischen Landbau im Mittelpunkt. Wir verfolgen innovative, theoretische Ansätze und leisten Beträge zur Transformation von lokalen und globalen Gemeinschaften. Um mehr über unsere Themenfelder zu erfahren, besucht unsere Themen-Seite.


Wir sind ein internationales Team und unsere Mitglieder bringen eine große Vielfallt an verschiedenen, disziplinären Hintergründen, aber auch interdisziplinäre Fähigkeiten und konkrete Erfahrungen in der Arbeit mit PraktikerInnen und anderen „Menschen vor Ort“ mit. Wir versuchten immer diese verschiedenen Perspektiven und Hintergründe in unseren Projekte zu vereinen. Wenn ihr mehr über unsere Arbeitsgruppe erfahren wollt, dann werft bitte einen Blick auf unsere TEAM-Seite.


Wir freuen uns wenn Studierende unser Angebot an Lehrveranstaltungen wahrnehmen; sich mit Ideen bezüglich Masterarbeiten bzw. Dissertationen bei uns melden oder auch anderswertig bei unseren aktuellen Projekten mitarbeiten wollen. Meistens arbeiten wir mit qualitativen oder kombinierten, sozialwissenschaftlichen Methoden. Wir sind aber immer offen für neue Ansätze.


News

Kontakt

Leitung: Univ. Prof. Dr. Bernhard Freyer