Bio-bäuerliche Versuche in Österreich


Bäuerliche Versuche waren und sind ein zentraler Bestandteil der biologischen Landwirtschaft in Österreich. Fünf Bäuerinnen und Bauern stellen in vier Kurzdokumentationen ihre innovativen und „einfach genialen -- genial einfachen" bäuerlichen Versuche vor. Sie zeigen auf ihren Höfen welches Potential in ihren eigenen Ideen steckt, was nötig war um diese umzusetzen und welche Erfahrungen sie damit gemacht haben.

Die Videos sind 2011 im Rahmen der Masterarbeit von Philipp Mayer entstanden.

Ganzeitliches Hofkonzept: Silvia und Thomas Kappeler präsentieren ihr ganzheitliches Hofkonzept und zeigen, dass Nebenerwerb nicht der Hofaufgabe gleich kommt. Innovativ, vielfältig und offen -- so ist ihre Form der Landwirtschaft.

Bodenlebenschonende Jaucheausbringung: Kaspanze Simma aus Andelsbuch in Vorarlberg berichtet über eine Art der Jaucheausbringung, die das Bodenleben schont und auf ungewöhnliche Art und Weise erfrischend anders ist.

Hölzernes Kälberiglu: Anton Fahringer (Junior), ein junger und innovativer Bauer aus Rettenschöss in Tirol, stellt seine ganz spezielle Kälberbehausung vor und zeigt, dass Funktionalität, Ästhetik und Tiergesundheit Hand in Hand gehen können.

Selbstschließendes Weidetor: Johannes Rass aus St. Johann in Tirol erzählt über sein selbstschließendes Weidetor. Eine „einfach geniale" Erfindung die ihm 2009 Platz drei beim Bio-Austria-Tüftlerpreis eingebracht hat.