Urban Cyber Farming-Laboratory


Projekt zum Aufbau eines Roboterlabors mit Hilfe des WWTF gestartet.

Die Versorgung der städtischen Bevölkerung mit frischem, lokal produziertem Gemüse stellt einen wichtige Grundlage und zukünftige Herausforderung dar. Aktuelle Entwicklungen im Bereich künstlicher Intelligenz, Robotik und maschinellem Sehen und deren Umsetzung in Form von autonomen Fahrzeugen und Ernterobotern zeigen die Möglichkeiten der kommenden Technologien. In den Agrarwissenschaften wird ausgehend von Industrie 4.0 an der Digitalisierung der Landwirtschaft gearbeitet um Verbesserungen in der Ressourceneffizienz zu erreichen. 

Mit dem „Urban Cyber Farming-Laboratory“ wird eine Infrastruktur aufgebaut welche Forschung und Entwicklung an den Schnittstellen und der Interaktion zwischen Mensch, Pflanze, Boden und Maschine ermöglicht.


26.02.2018