Einsatz von VIS-NIR Spektroskopie in den Nutzpflanzenwissenschaften unter Verwendung alternativer Lichtquellen


Einsatz von VIS-NIR Spektroskopie in den Nutzpflanzenwissenschaften unter Verwendung alternativer Lichtquellen

Ansprechperson(en): Norbert Barta, Maximilian Habl

Zeitraum der Bearbeitung: 3 bis 6 Monate (Beginn: ab sofort möglich)

Kurzbeschreibung

Die Visuell-Nahinfrator (VIS-NIR) Spektroskopie wird in vielen Anwen- dungen eingesetzt, unter anderem in der Pflanzenzüchtung dem Pflanzenbau oder der Analyse von Pflanzen- inhaltsstoffen u.v.m. Dabei ist eine schnelle und wiederholbare Methode zur Bonitierung der Bestände nötig. Die VIS-NIR Spektroskopie ist derzeit aber durch wechselnde Lichtverhältnisse stark eingeschränkt.

Ziel der Arbeit

Durch die Recherche der wissenschaftlicher Literatur sollen die aktuellen Einsätze der NIR-VIS Spektroskopie in den Nutzpflanzenwissenschaften erläutert und die dabei verwendeten Lichtquellen und deren Vor- und Nachteile herausgearbeitet werden. Anschließend soll eine neu entwickelte Belichtungsmethode mit einer Bewährten (Wolfram-Halogen) durch Messung von Pflanzenspektren verglichen werden.

Arbeitspakete

  • Recherche in wiss. Literatur und Fachbüchern zur allgemeinen VIS-NIR Spektroskopie
  • Recherche und Erläuterung zum Einsatz und Möglichkeiten von Spektroskopie in den Nutzplanzenwissenschaften
  • Praktischer Vergleich von Belichtungsmethoden in der Pflanzenspektroskopie